Südeuropa: 10 Tipps für den Sommer

Baden, in der Sonne liegen und gut essen: Mehr wollen die Meisten im Urlaub gar nicht. In Südeuropa gibt es unzählige Strände und Naturschauplätze zu entdecken – aber auch der Aktivurlauber kommt nicht zu kurz. Ein paar Geheimtipps.

Wunderschöne Bucht bei Otranto - Südeuropa
Wunderschöne Bucht bei Otranto

Portugal

Ob Portugals Festland im Süden oder eine der drei Inseln mitten im Atlantik: Jedes Ziel hat seinen eigenen Charakter und empfiehlt sich für verschiedene Urlaubstypen:

  1. Die Insel: Porto Santo

Klares, türkisblaues Wasser, davor ein neun Kilometer langer Strand aus feinem Sand. Auch im Hochsommer ist dieser nie überlaufen und verspricht entspannte Ferien für erholungssuchende Paare und Familien. Paddle-Surfen, Tauchen oder eine Exkursion zu den vor der Küste lebenden Delfinen – das klingt doch nach Spaß und Abenteuer in Südeuropa oder? Wer möchte kann außerdem bei einer gratis Schnorchel-Tour die Unterwasserwelt entdecken.

Türkis-blaues Wasser auf Porto Santo – Quelle: OLIMAR Reisen (Südeuropa)
Türkis-blaues Wasser auf Porto Santo – Quelle: OLIMAR Reisen

Das Hinterland lässt sich gut zu Fuß oder mit dem Fahrrad erkunden oder man meldet sich auf dem Reiterhof zu einem geführten Ausritt an. An vielen Aussichtspunkten eröffnen sich wunderschöne Panorama-Aussichten über die weitgehend unbekannte Insel.

Olimar, ein Reiseanbieter, der sich auf Portugal und Südeuropa spezialisiert hat, bietet als erster deutscher Reiseanbieter jede Woche einen Nonstop-Flug auf die Insel. Sonst kann man die Insel natürlich auch per Fährschiff erreichen. Fast jedes Hotel liegt direkt am Strand – wie z. B. das Vier-Sterne-Haus Vila Baleira – Hotel Resort & Thalasso Spa. Eine Woche im Doppelzimmer bekommt man dort ab 599 Euro. Mit Flug und Frühstück.

  1. Das Paradies: Madeira

Die Blumenpracht von Maderia - Quelle OLIMAR Reisen - Südeuropa
Die Blumenpracht von Maderia – Quelle: OLIMAR Reisen

Madeira, die große Schwester Porto Santos, bekannt durch die beeindruckenden Blumen und imposanten Steilküsten, ist die Wanderinsel schlechthin. Geführte Touren verlaufen entlang des Wassernetzes der Levadas (das sind künstliche Wasserläufe, die den regenreichen Norden mit dem trockenen Süden der Insel verbinden). Vorbei geht es an kleinen Wasserfällen, hübschen Gärten und traumhaften Ausblicken.




Urlauber haben auf Madeira die Wahl zwischen feinen Boutique-Hotels und urigen landestypischen Adressen. Zum Beispiel das Quinta Perestrello Heritage House in Funchal. In diesem kleinen, individuellen und persönlich geführten Haus wohnen Urlauber mitten im Trubel der Stadt, nur ca. 15 Gehminuten vom Zentrum entfernt. Eine Woche im Doppelzimmer mit Frühstück und Flug kosten pro Person bei Olimar 529 Euro.

  1. Die Küste: Algarve

200 km Küste zum Baden und für Aktivurlauber – Quelle: OLIMAR Reisen - Südeuropa
200 km Küste zum Baden und für Aktivurlauber – Quelle: OLIMAR Reisen

Die Algarve, Portugals südliche Küste, mit Bilderbuch-Stränden und schönen Küstenorten, ist seit jeher ein beliebtes Ziel für Badeurlauber. Selbst im Sommer, wenn das Thermometer öfter über 30 Grad Celsius anzeigt, macht eine frische Atlantik-Brise das Sonnenbaden angenehm. Langweilig wird es an der Küste nie:  Ob Surfen, Paddeln oder Touren mit dem Fischerboot oder Wandern und Biken auf Wegen im Hinterland – bei rund 200 Kilometern Küste gibt es für Aktivurlauber, Kulturinteressierte und Sonnenanbeter viel zu erleben.

In welches Hotel sollte man hier einchecken? Zum Beispiel ins Alfamar Beach & Sport Resort an der Praia da Falésia: Nirgendwo sonst in Portugal finden Urlauber so viele verschiedene Sport- und Fitnesseinrichtungen wie hier, und das in erstklassiger Strandlage. Eine Woche im Doppelzimmer, mit Flug und Frühstück gibt es ab 389 Euro.

  1. Die Urwelt: Azoren

Ein unberührtes Paradies – Quelle: Olimar Reisen - Südeuropa
Ein unberührtes Paradies – Quelle: Olimar Reisen

Nur etwa 4,5 Flugstunden von uns entfernt, einzigartig und für die meisten unbekannt: Das Archipel aus neun Inseln ist reich an ursprünglicher Natur, glitzernden Kraterseen und sauberer Luft. Aktiv sein und Entschleunigung stehen hier an der Tagesordnung – etwa beim Wandern durch dichte Wälder und immergrüne Kraterkomplexe oder beim entspannenden Bad in heißen Quellen. Das ganze Jahr über hat es hier um die 20 Grad – also ist das Archipel auch ideal im Frühling, Herbst oder Winter zu besuchen.

Italien 

  1. Mit der Vespa durch das Piemont

Im Vergleich zu anderen Gegenden Südeuropas ist das Piemont touristisch noch nicht sehr erschlossen. Ein toller Geheimtipp also abseits vom Massentourismus. Schwerpunkte des Tourismus liegen hier im Norden am Lago Maggiore und in den Langhe, wo die Gourmets unter euch Wein (insb. Barolo und Barbaresco) und Trüffel genießen können.

Mit dem Roller durch Städte und am Meer entlang – Quelle: Piaggio Deutschland GmbH
Mit dem Roller durch Städte und am Meer entlang – Quelle: Piaggio Deutschland GmbH

Auch diese Region eignet sich besonders für Wanderfans: Der gesamte Alpenbogen des Piemont kann auf einem 55-tägigen Weitwanderweg erkundet werden. Daneben existieren in der Region viele Rundwege um bekannte Gipfel, wie der Giro di Viso.

Der Vespa-Traum

Wer Lust hat noch schneller und doch romantisch voran zu kommen, sollte eine Vespa-Tour machen. Auf jeden Fall eine reizvolle Alternative zu einer herkömmlichen Mietwagen-Tour – und das Gefühl von Abenteuer und Freiheit gibt es gratis dazu.

  1. Apulien – Paradies am Absatz Italiens

Apulien, auch als „Le Puglie“ bekannt, ist eine wirklich wunderschöne Region und bietet ihren Besuchern über das ganze Jahr eine Vielfalt an Natur, Geschichte, Tradition und natürlich tollem Wetter.

Die Region, die auch als der Absatz des Stiefels bekannt ist, ist eine zauberhafte Region in Südeuropa. Ein Landstreifen im Meer mit einer großen Auswahl an Küsten für jeden Geschmack: Von den Sandstränden Torre dell’Orso und Porto Cesario zu der Felsküste von Otranto,  sowie Gallipoli, die „Perle des Salento“ und Gargano, der Sporn des italienischen Stiefels, dem die Tremiti-Inseln vorgelagert sind.

Wunderschöne Bucht bei Otranto - Südeuropa
Wunderschöne Bucht bei Otranto

Wir haben uns bei unserer letzten Italien-Reise besonders in Otranto verliebt. Es gibt dort nicht nur viel zu entdecken – eine wundervolle Altstadt mit Kathedrale – sondern das Wasser ist einfach gigantisch! Es ist so klar wie Leitungswasser und wenn man Glück hat, findet man eine Bucht für sich ganz allein. Wir werden uns dort definitiv ein Ferienhaus kaufen.

Spanien

  1. Aktiv in Andalusien: Die Meerenge von Gibraltar

Die Costa del Sol
Die Costa del Sol

Andalusien gehört zu den Regionen Spaniens, in denen der Tourismus von besonders großer wirtschaftlicher Bedeutung ist. Badeurlauber bevorzugen die Costa del Sol am Mittelmeer, Surfer gehen an den Atlantik. Zum Sightseeing geht man nach Córdoba oder Sevilla.

Aber Andalusien bietet noch mehr: Spektakuläre Höhlen und Schluchten, urzeitliche Wälder, Berberaffen, Geier und Delfine: An der Meerenge von Gibraltar wartet die Natur mit überwältigenden Kontrasten auf. Die Aktivreise von Olimar, mit Wandern und Fahrradfahren in der Bergwelt von Ronda und einer Delfinbeobachtungstour in der Meerenge von Gibraltar eignet sich besonders für kleine und große Abenteurer.

  1. Andalusien: Um Seen, Berge und Vulkane radeln

Die Stadt Ronda in der andalusischen Provinz Málaga - Südeuropa
Die Stadt Ronda in der andalusischen Provinz Málaga

Im Tipp 8 geht es noch einmal um Andalusien, einfach weil die Region  – wie eigentlich ganz Südeuropa – so vielfältig ist. Sie eignet sich zum Beispiel auch zum Fahrrad fahren und Mountainbiken. Wer eine solche Tour plant, muss nicht zwingend Profifahrer sein. Durch die andalusischen Berge zwischen Córdoba und Granada können auch Gelegenheitsfahrer ganz bequem auf Trekkingrädern entlang von hübschen Landstraßen und stillgelegten Bahnstrecken radeln. Wenn man Tagesrouten zwischen 40 und 50 Kilometern plant, bleibt genug Zeit für die Besichtigung der malerischen weißen Dörfer, der Alhambra in Granada und für kleinen Wanderungen.

Kroatien

  1. Abenteuer und Aktivurlaub in Kroatien

    Das Gebirge Gorsika Kotar – da wart ihr bestimmt noch nicht oder? Quelle: By Sl-Ziga via Wikimedia Commons
    Gebirge Gorsika Kotar – da wart ihr noch nicht oder? Quelle: By Sl-Ziga via Wikimedia

 Ja, in Kroatien kann man einen wundervollen Urlaub am Strand verbringen, aber das Land bietet auch noch viele andere Möglichkeiten: Wie wäre es mal mit einer Mountainbike-Tour durch das Gebirge Gorski Kotar im Hinterland der Kvarner Bucht? Oder einer Wanderung durch die Inselwelt Dubrovniks?

Wir zwei Abenteurer werden im Sommer in Kroatien sein – und auf jeden Fall nicht nur am Strand liegen!

 

Frankreich

 10: Die Provence: Azurblaues Wasser an der Côte d’Azur

 

Die Calanques von Marsaille – Quelle: By Michel Roux via Wikimedia Commons
Die Calanques von Marsaille – Quelle: By Michel Roux via Wikimedia Commons

Die Provence ist reich an natürlichen Sehenswürdigkeiten und Baudenkmälern, etliche davon stehen auf der Liste des Weltkulturerbes. Nizza, Cannes und Monaco dürfen auf keinen Fall auf der Liste eines Touristen fehlen. Die unzähligen Buchten und Strände der Côte d’Azur laden natürlich zum Baden und Sonne tanken ein. Nicht zu vergessen sind jedoch auch die Berge und Felsen, die zu dieser Region dazu gehören und zum Wandern und Klettern einladen: Die Calanques zum Beispiel. Schroffe Küste, enge Buchten, türkisfarbenes Wasser – bestimmt eine der schönsten Landschaften Frankreichs.

OLIMAR – Experte für Südeuropa

Eins möchten wir am Ende noch betonen: Es gibt natürlich auch noch viele andere Reiseanbieter für diese Regionen, aber OLIMAR hat uns besonders überzeugt: OLIMAR Reisen ist seit über 40 Jahren auf Portugal und Südeuropa spezialisiert, bietet aber in diesen Regionen ein sehr breites Angebot: Ob Städtetrips, Rundreisen, Badeurlaub und Familienreisen oder Aktivurlaub. Außerdem hat OLIMAR dieses Jahr auf der ITB ein Sigel für ihre Nachhaltigkeit und Verantwortung im Tourismus verliehen bekommen. Das finden wir gut! Daran sollten sich mehr Veranstalter orientieren.

 

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.