100 Prozent Schweiz in Interlaken: Action, Natur und Tradition 

Schweiz. Da denken viele an Natur und kleine Bergdörfer. Aber die Schweiz kann noch viel mehr: In Interlaken wird den Touristen pure Action geboten. Egal ob beim Rafting, Canyoning oder beim Para-Gleiten.

Auf Einladung von Interlaken Tourismus durften wir ein Wochenende in Interlaken verbringen. Eine wundervolle Stadt, zwischen dem Thuner- und dem Brienzer-See gelegen, mitten in der Schweiz. Man hat hier nicht nur die Seen zum Baden und Segeln direkt vor der Haustür, sondern auch die Berge. Eine tolle Kulisse, wenn man vom Hotel aus beim Frühstück zum See und auf die Berge blicken kann (Wir haben im Carlton Europe übernachtet).  Und so bieten in der Region um Interlaken sowohl die Seen, als auch die Berge jede Menge Attraktionen und Ausflugsmöglichkeiten. Langweilig wird da niemandem. Und besonders Abenteurer-Herzen wie die unseren schlagen höher, wenn sie Canyoning, Jetboat, Bungee, Jumping, Hanggliding, Paragleiten, Rafting oder Skydiving hören.

Wem das zu viel Action ist, dem wird auch nicht langweilig: Interlaken hat auch Golfen, Baden, Segeln, Klettern, Fahrrad fahren, einen Seilpark, Kayaking oder Wandern im Angebot. Hier findet ihr viele weitere Tipps und Ideen, was man in und um Interlaken so anstellen kann. Wir kennen wirklich keine Region, die auf so kleinem Raum so viel zu bieten hat.  Da wir nach unserem Wochenende in Interlaken total überwältigt und fast erschlagen sind, von all den Attraktionen, die die Region bietet, möchten wir euch eine „kleine“ Auswahl an Tipps geben. Damit ihr es nicht so schwer habt wie wir, euch zwischen 1000 Ideen zu entscheiden:

Den Gleitschirmfliegern zuschauen oder selbst springen

interlaken-paraglider
Die Gleitschrim-Flieger über Interlaken: Da will man sich auch gleich selbst in die Tiefe stürzen.

In Interlaken sollte man auf jeden Fall einen Gleitschirmflug buchen und Interlaken so von der Vogelperspektive erkunden. Wer sich das nicht traut, der kann einen Apérol auf der Terrasse des Grand Hotel Victoria Jungfrau genießen und dabei wenigstens den landenden Gleitschirmen zusehen.

Motorradtour entlang der Grand Tour of Switzerland

Interlaken - Schild
Immer gut beschildert – verfahren kann man sich nicht!

Hier würden wir euch eine kleine Route um den Thuner-See empfehlen. Egal ob mit dem Rad, dem Auto oder eben dem Motorrad. Wir sind in Interlaken gestartet  und über Thun und Aeschiried wieder zurück nach Interlaken gefahren. Eine grandiose Strecke. Mehr dazu findet ihr hier in unserem extra Artikel mit Film über diese tolle Route. Die reine Fahrzeit beträgt ca. 2 Stunden. Aber man kann natürlich auch den ganzen Tag auf dieser tollen Route verbringen. Wie wäre es, als kleine Pause, einfach mal in einen der Seen zu hüpfen?

 

Von Interlaken ins Tal der 72 Wasserfälle

Ein Ausflug lohnt sich auch ins Lauterbrunnen-Tal. Am besten per Rad oder auch als kleine Wanderung. Am Ende des Tals wird man mit einem Eis oder einem kühlen Bier im Café belohnt. Das Besondere an diesem Tal: Von rechts und links stürzen insgesamt 72 Wasserfälle in die Tiefe. Ein beeindruckendes Spektakel. Eine meist flache Wanderung führt von Lauterbrunnen nach Stechelberg an den von senkrechten und teils mehreren hundert Meter hohen Felswänden hinuntersprudelnden Wassern vorbei.

10 dieser Wasserfälle sind Gletscherwasserfälle: Die Trümmelbachfälle sind die einzigen, unterirdisch zugänglichen Gletscherwasserfälle der Welt, erschlossen durch Lift, Galerien, Tunnel, Wege und Plattformen. 20.000 Liter stürzen hier pro Sekunde in die Tiefe. Die Trümmelbachfälle sind entsprechend der Wetterverhältnisse von Anfang April bis Anfang November täglich durchgehend von 9 bis 17 Uhr geöffnet, im Juli und August von 8.30 bis 18 Uhr.

Rauf aufs Jungfraujoch – dem Top of Europe

Interlaken -JungfrauMit dem Zug und der Zahnradbahn geht es ab Interlaken Ost entlang von Bergbächen, über Alpwiesen, hinauf ins ewige Eis und bis zur höchsten Bahnstation Europas: Das macht das Erlebnis Jungfraubahn aus. Auf dem Jungfraujoch auf 3454 Meter wartet eine Aussichtsplattform, ein Eispalast und sogar ein schickes Restaurant auf die Besucher. Ab Interlaken Ost fährt man circa zweieinhalb Stunden. Es ist schon beeindruckend, gerade wenn man im Sommer plötzlich mitten in Eis und Schnee steht. Das Jungfraujoch gehört zu den bedeutendsten Reisezielen in der Schweiz. Rund 700.000 Touristen fahren jährlich zum höchst gelegenen Bahnhof Europas.

Super fanden wir den Zwischenhalt an der berühmten Eiger-Nordwand. Man steht am Fenster und es geht einfach nur senkrecht runter! Da muss man schon schwindelfrei sein…

Oder den Eispalast auf 3454 Meter: Ein Tunnel-System, in das Gletscher-Eis geschlagen. Da kann man auch ganz ohne Schlittschuhe auf dem Eis durch die Tunnel schlittern. Wir hatten unseren Spaß. Zum Schluss gab es dann noch ein leckeres Menü im Gletscher. Allerdings ist der Ausflug zum Gletscher nicht ganz günstig. Außerdem darf man keine Angst vor großen Menschenmengen haben: Für asiatische, indische und arabische Touristen ist das Top of Europe Pflichtprogramm. Das erklärt einerseits den Preis, andererseits ist es aber auch recht voll im ewigen Eis.

Hier unsere Impressionen vom Jungfraujoch:

Ausflug auf die Harder Kulm und die Schynige Platte

Der Harder ist der Hausberg Interlakens. Von dort hat man super Sicht auf Interlaken, den Thuner- und Brienzersee und die umliegenden Berge: Eiger, Mönch und Jungfrau. Rauf geht’s zu Fuß oder mit der Harderbahn. Vielleicht eine gute Idee für den ersten Tag – so hat man bereits einen guten Überblick über die Region.

Auch auf die Schynige Platte geht’s mit einer Bahn, der Schyniger Platte-Bahn (eine Nostalgie-Zahnradbahn), oder eben zu Fuß. Schon während der ganzen Fahrt hat man eine tolle Aussicht auf die Bergwelt, Interlaken und die beiden Seen

Events in Interlaken

Interlaken ist zwar eine kleine Stadt, aber die hat trotzdem jede Menge Groß-Events zu bieten. Also checkt vorher die Termine wenn ihr in diese Ecke fahrt. Bis 10. September 2016 feiert Interlaken sein 125-Jähriges Bestehen, mit einem großen Festdorf im Zentrum.  Außerdem bis 10. September können Touristen den ganzen Sommer lang die Wilhelm-Tell-Freilichtspiele im Rugenwald besuchen.

Außerdem noch dieses Jahr:

05.-07. August: Brienzer Rockfestival

11.-14. August: Thunfest – Größtes Stadtfestival der Schweiz

09./10. September: Internationaler Jungfrau Marathon

16. September: Chästeilet Justistal – Verteilung des Alpkäses

Essen auf dem Schiff oder in der Altstadt

Während der Swiss Barbecue Rundfahrt auf dem Brienzersee wird ein lauer Sommerabend zum leckeren Grillabend gemacht – und das auf dem Schiff. Das Schiff verkehrt im Juni jeweils freitags, im Juli und August jeweils dienstags und freitags um 19.30 Uhr. Wer lieber an Land bleiben möchte, könnte im Hotel Interlaken Abendessen. Dort gibt es Schweizer Spezialitäten. Für Nachmittags würden wir das Grand Café Restaurant Schuh empfehlen. Dort gibt es leckere Drinks und viele tolle Torten und andere Leckereien aus der hauseigenen Konditorei.

Luzern-Interlaken Express

Wie wäre es mit einem Ausflug nach Luzern? Hier ist der Luzern-Interlaken Express ein toller Geheimtipp: Er verbindet nicht nur zwei einzigartige Städte – auf der knapp zweistündigen Zugfahrt erlebt man die Schweiz in Klein: Märchenhafte Wälder, blaue Seen, hügelige Landschaften und beeindruckende Alpenpanoramen ziehen am Zugfenster vorbei. Und im Zug kann man sich entspannt zurück lehnen und hat dann noch genug Energie, Luzern unsicher zu machen. Circa 2 Stunden muss man für die Fahrt rechnen.

Wer keine Lust auf Zug hat: Es lohnt sich immer ein wenig durch die wunderschöne Landschaft der Schweiz zu fahren. Egal ob mit dem Auto, dem Fahrrad oder dem Motorrad: Es geht Pässe hinauf und hinunter, am Seen entlang und durch schöne Schweizer Dörfer. Es kommt einem fast immer wie im Bilderbuch vor. Schweiz pur eben.

 

Wir wurden von Interlaken Tourismus zu dieser Recherche-Reise eingeladen. Das hat keine Auswirkung auf unsere Berichterstattung.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.