Die Grand Tour of Switzerland auf der Harley 

Die Schweiz: Ein wunderschönes Land, idyllisch, naturverbunden und trotzdem top modern. Wer Lust hat, einmal die volle Dröhnung Schweiz zu bekommen, sollte sich auch die Grand Tour of Switzerland begeben. Einmal durch die komplette Schweiz… 

 

Auf der Grand Tour of Switzerland ist der Weg das Ziel. Die über 1600 Kilometer lange Entdeckungsreise führt durch vier Sprachregionen, über fünf Alpenpässe und an 22 Seen entlang. Diese Tour bietet die geballte Ladung Schweiz mit landschaftlichen und kulturellen Perlen. Und egal ob mit dem Auto oder per Motorrad – die Tour ist immer ein gigantisches Erlebnis! Wir durften mit dem Tourismus Chef von Interlaken – Stefan Otz – einen Teil der Strecke ab Interlaken mit seiner Harley Roadking fahren.

 

Zahlen, Daten & Fakten zur Grand Tour of Switzerland

  • 44 Top-Attraktionen, davon elf UNESCO-Welt-Erbestätten
  • 22 Seen grösser als 0,5 km² entlang der Route
  • Empfohlene Reisezeit: Sommer (April – Oktober)
  • Länge: 1643 km
  • Höchster Punkt der Grand Tour: Furkapass, 2429 m ü.M.
  • Tiefster Punkt der Grand Tour: Lago Maggiore, 193 m ü.M.

Hier eine Übersicht über die gesamte Tour

Grand Tour of Switzerland - Strecke

Reisedauer

Wenn man täglich circa 5 Stunden fährt, schafft man die Kernroute in 7 Tagen.  Insgesamt hängt die Reisedauer natürlich davon ab, ob man eher zügig fährt oder sich Zeit für die vielen Sehenswürdigkeiten entlang der Route nimmt. Wir würden auf jeden Fall letzteres empfehlen. Wir sind an diesem einen Tag circa 180 Kilometer gefahren.

Fahrtrichtung

Die Grand Tour ist in beiden Richtungen befahrbar, jedoch wird sie von Schweiz Tourismus im Uhrzeigersinn empfohlen. Die Grand Tour of Switzerland ist mit offiziellen Wegweisern signalisiert. Die Schilder sind auf der Kernroute auf die Fahrtrichtung im Uhrzeigersinn beschränkt und auf den Einstiegs-Etappen vom Ausland her auf die Kernroute hin.

Empfohlene Reisezeit

Die empfohlene Reisezeit für die Grand Tour of Switzerland ist die Sommersaison von April bis Oktober. Die Befahrbarkeit der Alpenpässe ist nur während den Sommermonaten gewährleistet. Es gibt zur Not jedoch Alternativen.

Unsere Etappe auf der Grand Tour of Switzerland

 

Grand Tour of Switzerland - Sigriswill
Die Panoramabrücke von Sigriswil. Grandiose Aussicht!

Wir sind einen Tag lang mit Stefan eine Teiletappe der Grand Tour of Switzerland ab Interlaken gefahren. Los ging es Richtung Westen am Thunersee entlang. Hier fielen uns sofort die vielen Häuser im Jugendstil, die kleinen Strandcafés direkt am Wasser und die Strandbäder auf. Total schön. Einen kleinen Zwischenstopp machten wir bei einer Hängebrücke – von dort aus hatten wir einen tollen Ausblick über den See und die umliegenden Berge. Interlaken liegt wirklich wunderschön – wie der Name schon sagt – zwischen den beiden Seen, dem Thunersee und dem Brienzer-See. Eine wirklich tolle Strecke da am See entlang.

In Thun verließen wir die Grand Tour of Switzerland jedoch erst einmal – wir wären gerne nach Bern weiter gefahren, aber wir mussten ja auch wieder zurück. So fuhren wir zuerst eine kleine Runde nordwestlich des Sees (wir hatten ja einen ortskundigen Profi dabei) und fuhren dann an der Südseite des Sees – wieder auf der Strecke der Grand Tour of Switzerland – zurück nach Interlaken. Weil wir immer noch nicht genug hatten, machten wir von Interlaken aus noch einen Ausflug ins Tal der 72 Wasserfälle, ins Lauterbrunnen Tal. Auch sehr beeindruckend, unten auf der Straße entlang zu heizen, während links und rechts von einem die Wasserfälle in die Tiefe stürzen. Kleiner Romantik-Tipp: Hier gibt es die sogenannten „Kerzenhotels“ ohne Strom. Muss total cool sein.

Verpflegung auf der Grand Tour of Switzerland

Grand Tour of Switzerland - StreckeMittagessen gab es für uns in der Chemihütte , oberhalb der beiden Seen. Dort hatten wir eine gigantische Aussicht und es gab typisch Schweizer essen: Rösti mit Ei, Speck und Almkäse. Unser Fazit nach 8 Stunden Grand Tour of Switzerland: Eine geile Route durch die Schweiz. Es ging am See entlang, rauf und runter und durch wunderschöne kleine Schweizer Dörfer. Aber auch entlang an Wiesen oder durch Wälder. Einfach Schweiz pur. Und wir haben sogar nur eine kleine Teilstrecke erleben können. Wie geil ist dann wohl die ganze Route? Wir freuen uns schon darauf, wenn wir es mal schaffen, die ganze Route am Stück zu fahren.

Noch nicht überzeugt? Dieser Film von Schweiz  Tourismus macht definitiv  Lust die gesamte Route zu fahren. Wir sind schon um planen. Und du?

 

 

Weitere Infos

Hier gibt’s noch mehr Infos:  Reiseführer,  Broschüren, Infos zur Strecke, zu Tankstellen, zum Einkehren oder zu den Unterkünften.

Falls du noch Fragen hast: Wir helfen gerne mit unseren Erfahrungen weiter und geben Tipps. Schreib uns einfach.

 

Wir wurden von Interlaken Tourismus zu dieser Recherche-Reise eingeladen. Das hat keine Auswirkung auf unsere Berichterstattung.

Das könnte dich auch interessieren

Ein Gedanke zu „Die Grand Tour of Switzerland auf der Harley 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.