Allgäu pur – ein Tag in Oberstaufen

Schickes Restaurant neben bayerischer Traditionsgaststätte, Outdoor-Shop neben Trachtenladen. Das ist Oberstaufen. Wie ihr in dem  Ort im Allgäu auch an nur einem Tag viel erleben könnt, zeigen euch die Zwei Abenteurer.

Oberstaufen im Allgäu - Bild von oben

Allgäu pur – ein Tag in Oberstaufen

Oberstaufen ist vom Ortsbild her der klassische Allgäuer Touristenort. Aber im positiven Sinn: Hier reiht sich ein Sportgeschäft an das andere, unterbrochen von urgemütlichen Restaurants und Wirtshäusern, zum Beispiel der Altstaufener Einkehr. Die Häuser sind dicht an dich, nahezu alle in der für die Region typischen Architektur erbaut. Kurz gesagt: Ein Ort zum Wohlfühlen.

Super Übernachtung – Allgäuer Art

Wir haben im Hotel Lindner übernachtet. Das war sicherlich nicht die billigste Unterkunft (Zwischen 170 und 200 Euro pro Nacht), aber wir haben uns das für eine Nacht mal gegönnt. Darf ja auch bei uns mal sein 😉 Das Hotel befindet sich direkt am Kurpark, wenige Gehminuten vom Ortskern entfernt Die Zimmer mit Blick auf die umliegenden Berge sind im „Allgäuer Stil“ gestaltet.

Heißt: Bestickte Kissen und ein rustikales Holzdesign. Im Bad ein riesiges Bergpanorama an der Wand. Wer auf den täglichen Reinigungsdienst verzichtet, bekommt einen echt Allgäuer Käse geschenkt und auf den Gängen ist aus den Lautsprechern dezent Volksmusik zu hören.

Bild zu Allgäu
Genau das richtige für ein romantisches Pärchen-Wochenende: Der Raum für die Paar-Anwendungen im Spa-Bereich. Doppel-Badewanne, zwei Komfort-Massageliegen und dezente Rosen-Deko.

Das Hotel hat den Beinamen „Parkhotel & Spa“. Und das „Spa“ hat es in sich. Bei dem Rundgang durch den Spa-Bereich staunten wir nicht schlecht. Hier gibt es Behandlungs- und Anwendungsräume mit Bergblick. Und unser Highlight: Ein Anwendungsraum für Pärchen. Zwei Massageliegen nebeneinander, eine Paar-Badewanne, eine dazugehörige Privatsauna und das alles in einem großen, rustikal mit holzgetäfeltem Raum, der schön aber dezent mit Rosen dekoriert ist. Ein echter Tipp für das nächste romantische Pärchen-Wochenende.

Bildergalerie: Ein Tag in Oberstaufen im Allgäu

Der allgemeine Saunabereich im Keller des Hotels ist mit zwei Saunen und einem Dampfbad nicht schlecht, für exzessive Sauna-Freunde empfiehlt sich allerdings eher ein Besuch im Aquaria, dass vom Hotel aus in 10 Minuten (ca. 900 Meter) zu erreichen ist.

Mit vier Aufguss-Saunen, Dampfbad und Infrarotkabinen wird man hier stundenlang verwöhnt. Normalerweise kostet eine Tageskarte aktuell 19,50 Euro für Erwachsene, aber als Gast vieler Hotels und Pensionen ist es umsonst. Denn:

Oberstaufen Plus – ein super Spartipp

Es gibt in Oberstufen eine Gästekarte, bzw. Mehrwert-Karte, mit dem vielversprechenden Namen „OberstaufenPlus“. Diese Karte hat uns wirklich begeistert: Nahezu alle Hotels und Übernachtungsanbieter sind Teil des Mehr-Wert-Systems. Für den Gast äußert sich das in zahlreichen Rabatten und Gratis-Angeboten, aber leicht teureren Übernachtungspreisen. Trotzdem glauben wir, dass sich das Angebot für den Gast rechnet.

Zum Beispiel ist die Benutzung der Bergbahnen rund um Oberstaufen – und damit das gesamte Skifahren und Snowboarden – kostenlos, ebenso ist der Eintritt ins Aquaria dabei, diverse Museen, Minigolf und Hochseilgarten und, ganz besonders wichtig bei Ausflügen: kostenloses Parken im Ort und das Fahren mit dem Gästebus, der zu allen Bergbahnen und in die umliegenden Gemeinden fährt.

Auch das Hotel Lindner ist Partner im O+ Verbund, es gibt natürlich auch günstigere Übernachtungsmöglichkeiten, wie im Hotel Alpenkönig (90-100 Euro) oder im Gästehaus Schmied (50-60 Euro).

Erster Premium-Winterwanderweg im Allgäu




Premium-Winterwanderweg um Oberstaufen im Allgäu
Auf dem ersten Allgäuer Premium-Winterwanderweg kann man zwei Stunden lang die traumhafte Allgäuer Landschaft entdecken. Autos wird man hier sicher nicht begegnen.

Wer jetzt aber glaubt, nur weil wir Entspannen wollten, dass wir tatenlos im Zimmer gesessen sind – der irrt sich gewaltig, wir sind doch die zwei Abenteurer! Am Vormittag haben wir – nach einem ausgiebigen Frühstück – den ersten Premium-Winterwanderweg im Allgäu ausprobiert.

Hinter dem hochtrabenden Namen verbirgt sich ein Deutschland-weites Klassifizierungs-System. Ein Premium-Wanderweg muss bestimmte Kriterien, insgesamt 34 an der Zahl, erfüllen. Zum Beispiel dürfen nur 1200m des gesamten Weges über geteerte Verbundstraßen führen oder müssen auf sechs Kilometern Wegstrecke mindestens zwei deutliche Umgebungswechsel stattfinden. Also der Weg darf nicht nur im Wald oder nicht nur über Felder verlaufen.

Der Winterwanderweg bei Oberstaufen ist ein schöner, gemütlicher Sonntagsspaziergang mit zum Teil phänomenaler Aussicht bis in die Schweizer Alpen. Der Weg ist ein toller Spaziergang und die Aussicht rund herum ist bei schönem Wetter wirklich fantastisch. Außerdem lässt sich die Tour auch gut mit Schneeschuhen gehen, für Langlaufski wurde der Weg zu großenteilen mit einer Loipe versehen.

Beim Langlauf ist Gleichgewicht gefragt

Wir haben uns am Nachmittag dann auch mal auf die Langlaufski gewagt. Vom Ortskern sind diverse Loipen fußläufig zu erreichen. Für Bene war es das erste Mal auf den schmalen Brettern. Das sah am Anfang noch ziemlich wackelig aus, aber ab der zweiten Runde wurde es dann schon.

Wer schon Langlaufprofi ist, der kann sich auch auf die Weltmeisterstrecke wagen, die etwas außerhalb des Ortes liegt. Also auch hier ist einiges geboten. Die nötige Ausrüstung kann man sich im Ort überall günstig ausleihen, zum Beispiel bei Ollis Bike und Ski Shop.

Im Café „Blaues Haus“ lässt sich nach so viel Bewegung gut ein Kaffee oder ein Radler genießen. In der Altstaufner Einkehr trifft sich der ganze Ort – Einheimische und Touristen sitzen hier zusammen. Auch hier ist ein guter Ort für die Brotzeit. Die zwei Abenteurer stehen ja auch für Genuss 😉

 Oberstaufen ist Allgäu pur – wir kommen wieder

Wer Geheimtipps für Touren oder Aktivitäten rund um den Ort sucht, wird hier sicherlich fündig. Das blaue Haus ist ein Café der besonderen Art, denn hier kann man neben einem fantastischem, selbstgebackenen Kuchen auch noch Dinge kaufen, die Zuhause für Wohlfühl-Atmosphäre sorgen, also Postkarten, Designer-Stücke oder Bastel-Sets.




Unser Fazit also: in Oberstaufen kann man Allgäu pur erleben, es ist von jung bis alt, von super sportlich bis eher gemütlich, von Student bis Spitzenverdiener für jeden was dabei.

Skifahren auf den Bergen rundherum ist mit der O+ Karte kostenlos, Wellness-Freunde können sich im Aquaria verwöhnen lassen und die Outdoor-Fans finden beim Wandern, bei der Schneeschuh-Tour oder beim Langlaufen ihren Ausgleich. Und das alles in der einmaligen Allgäuer Landschaft, in die wir uns zugebenermaßen inzwischen echt verliebt haben.

Wir wären gerne noch länger geblieben – aber wir müssen los zu neuen Abenteuern 🙂

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.