Tipps für Istanbul

Packlisten und Sightseeing Tipps für Istanbul gibt es wie Sand am Meer – hier sind ein paar Überlebenstipps und Hinweise die ihr unbedingt lesen solltet, bevor es losgeht. Ihr spart euch Geld und Nerven.

Überlebenstipps für Istanbul - Aussicht Dach1. Kauft euch die Istanbul-Card. Wir waren am Anfang auch misstrauisch, denn diese Touristen-Tickets sind ja oft total überteuert. Hier rentiert es sich aber wirklich. Mit der Karte fährt man bei jeder Fahrt mit einem öffentlichen Verkehrsmittel (Bus, Tram, Metro, Fähre) für 2 türkische Lira, anstatt 4 Lira, wenn man die Fahrt mit den Jetons bezahlt. Außerdem wird es immer günstiger, je öfter man umsteigt: Kostet die erste Fahrt noch 2 Lira, ist die nächste dann schon bei 1,80 und wieder die Nächste bei 1,60. Umgerechnet also erst 65 Cent, dann 60 Cent, dann 50 Cent pro Fahrt. Und das Beste ist ja: Man kann eine Bosporus-Tour für unter 5 Lira machen. Also kauft euch bloß kein Ticket für eine teure Touri-Tour auf dem Wasser.

2. Augen auf bei der Hotelwahl. Wir haben uns für ein Hotel im hippen Stadtteil Beyoglu entschieden. Hier ist gerade wenn es um Shoppen, Bars und Nachtleben geht viel geboten. In der Altstadt, also in Fatih oder Eminönü ist man nur einen Katzensprung von den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt entfernt, allerdings werden hier ab 21 Uhr, nachdem die Blaue Moschee schließt, die Gehsteige hochgeklappt. Ist also Geschmackssache.

3. Genießt den fantastischen Ausblick vom Dach der ehemaligen Karawanserei Valide Han unweit des ägyptischen Basars über das goldene Horn. Das ist keiner der typischen Tipps für Istanbul, macht sich aber gut im Fotoalbum. Hier kann man richtig tolle Fotos machen und sieht die Stadt in ihrer ganzen Dimension. 10 Lira Trinkgeld für den Hausmeister sollte man gegeben falls dabei haben.

4. Kaufe nicht im Basar, sondern drum herum. Einer der wichtigsten Tipps für Istanbul. Wenn Ihr euch in das bunte Treiben der Basare stürzt und euch auf Shopping-Tour begebt, kauft die Waren nicht direkt im Basar. Die Ladenmieten im Basar sind enorm, was sich dann auf die Preise der Waren niederschlägt. In den Gassen rund um den Basar kann man oft die gleichen Waren für einen Bruchteil des Preises ergattern.

Tipps für Istanbul - Basar5. Wenn es ums Geld geht, geht in den Basar. Anders verhält es sich wenn es um das Geldwechseln geht. Den besten Wechselkurs von Euro auf türkische Lira bekommt man direkt im Basar. Je weiter man weg geht, variiert der Wechselkurs um bis zu 5 Cent. Auf größere Summen gerechnet lohnt es sich also.

6. Achtung vor Schuhputzern! Diese Schuhputzer haben einen fiesen Trick. Sie lassen wie zufällig eine Bürste fallen. Ist man freundlich und hebt sie ihnen auf, putzen sie aus angeblicher Dankbarkeit deine Schuhe, verwickeln dich in ein Gespräch und verlangen am Ende Geld für ihre oft stümperhafte Arbeit. Also wenn eine Bürste runterfällt: Weitergehen. Ich bin drauf reingefallen. Hätte ich mal vorher ein paar Tipps für Istanbul gelesen, wir öfter drauf hingewiesen.

7. Auf einen Tee im Gülhane-Park. Am gewaltigen Sultanspalast vorbei führt ein schöner Spazierweg durch den Gülhane-Park. Erreicht man das nördliche Ende stößt man auf ein süßes Freiluft-Café mit toller Sicht auf den Bosporus und das Goldene Horn. Hier einen echten türkischen Cay zu genießen lohnt sich. Für 10 Lira bekommt man eine riesige Kanne, mit der man es sich gemütlich machen kann.

8. Schaut euch unbedingt die asiatische Seite an! Was bei Trips nach Istanbul gerne ausgelassen wird, ist eine Überfahrt zur asiatischen Seite der Stadt. Hier gibt es keine großen Sehenswürdigkeiten, dafür erlebt man hier einen fantastischen Sonnenuntergang. Am besten setzt man sich dazu mit einem Apfeltee oder einer heißen Schokolade (im Sommer vielleicht eher kühleren Getränke) an die Strandpromenade und genießt. Ein kleiner Geheimtipp hier ist noch die Straße İcadiye Caddesi. Gesäumt von wirklich schnuckeligen Cafés und kleinen Läden kann man diese türkische Allee genüsslich entlang flanieren.Überlebenstipps für Istanbul - Sonnenuntergang

9. Ohrenstöpsel sind Pflicht für guten Schlaf. Einer der wichtigsten Tipps für Istanbul: Egal wo in der Stadt ihr wohnt, das nächste Minarett ist maximal einen Kilometer entfernt. Um ca. 04:30 Uhr rufen die Muezzins der Stadt dann über große Lautsprecher um die Wette zum Gebet. Ohrenstöpsel sind hier Gold wert und bewahren vor bösen Überraschungen.

10. Wenn ihr die Wahl habt: zahlt mit Lira. Das tolle an Istanbul ist ja, dass es zum Teil auch so europäisch ist. So europäisch, das auch Euro eigentlich überall akzeptiert werden. Aber Vorsicht: Wer mit Euro zahlt, kommt oft teurer weg. Hier veranschlagen die Händler oft ihren eigenen Wechselkurs. Auch bei Taxifahrern muss man da aufpassen.

11. Nutzt den Bustransfer vom und zum Flughafen. Wenn ihr nicht geradezwischen 1 Uhr und 4 Uhr nachts am Flughafen Atatürk landet, fährt sonst den ganzen Tag über das Busunternehmen Havatas vom Flughafen zum Taksimplatz. Und das für 11 Lira (~ 3 Euro). Mit dem Taxi kostet es 60 Lira.

Ihr habt noch mehr Tipps für Istanbul? Schreibts in die Kommentare!

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.